Gefahrgutumfüllpumpe

Zum Umfüllen verschiedenster Stoffe, auch Säuren, Lauge sowie brennbare Flüssigkeiten, dient die Gefahrgutumfüllpumpe, die sog. "Schlauchpumpe". Sie basiert auf einem Schlauch, der durch eine drehende, dreieckförmige Vorrichtung so gequetscht wird, das eine Förderbewegung entsteht.
Dieses Arbeitsprinzip hat den Vorteil, das keine beweglichen Teile mit dem eventuell agressiven Medium in Kontakt kommen. Der Antrieb erfolgt durch einen in zwei Stufen schaltbaren Elektromotor. Die Pumpe ist Ex-geschützt, was bedeutet, dass das Gerät durch spezielle Konstruktionsmaßnahmen auch beim Auftreten von explosionsfähigen Gasgemischen innerhalb von gefährdeten Bereichen eingesetzt werden kann.

Letzte Änderung am Samstag, 30 November 2013 00:33

Go to top