Ausbildung der Jugendfeuerwehr

Der Schwerpunkt unserer Jugendarbeit liegt im feuerwehrtechnischen Bereich. Jungs und Mädchen haben hier die Möglichkeit, Stück für Stück an die Grundlagen und Feinheiten des Handwerkes Feuerwehr heran geführt zu werden.

Grundlagen des Feuerwehrdienstes

Unter der fachlichen Aufsicht der Jugendwarte und Betreuer erlernen die Jugendlichen hier den fachlich korrekten und den Unfallverhütungsvorschiften entsprechenden Umgang mit den Gerätschaften. Zudem wird das theoretische Basiswissen für den späteren Einsatzdienst vermittelt, beispielsweise über die Organisation und den Aufbau der Feuerwehren, die Bedeutung von Hydrantenschildern oder die Rechte und Pflichten eines Feuerwehrangehörigens.

Fachliche Aufsicht

Die Ausbildung erfolgt nach aktuellen Dienstvorschriften. Die vermittelten Informationen werden entsprechend dem Wissens- und Ausbildungsstand der Mitglieder angepasst. Die ausbildenden Feuerwehrangehörigen sind für diese Aufgabe durch eine längjahrige Einsatz- und Ausbildungspraxis sowie durch das Absolvieren von technischen und weiterführenden Lehrgängen ausgebildet. Die fachliche Aufsicht wird dabei durch ein junges und motiviertes Team von Jugendgruppenleitern unter der Leitung des Jugendwartes sichergestellt.

Gruppenbild Betreuer

Innerhalb einer Feuerwehr hat jedes Mitglied eine Funktion. Langsam und ohne Druck erlernen die Jugendfeuerwehrleute ihre späteren Aufgaben, wodurch sie optimal auf die Übernahme in den aktiven Dienst vorbereitet werden. Für die meisten Angehörigen der Jugendfeuerwehr stellt die abschließende Prüfung des Grundlehrganges keine große Hürde dar, da ein Großteil der Inhalte bereits im Jugendfeuerwehrdienst vermittelt wurde.

 

Letzte Änderung am Sonntag, 04 Mai 2014 17:35

Go to top