Busse unterstützen Kampagne

Schon von weitem ist die auffällige Beklebung der beiden Linienbusse zu erkennen.
Nachdem bereits ein Bus im Rahmen der Kampagne zur Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung für die Niedersächsischen Feuerwehren des Niedersächsischen Innenministeriums beklebt wurde, unterstützt die Stadt Gifhorn die Kampagne zusätzlich in Form der großflächigen Beklebung eines weiteren  Busses mit dem Motto der Kampagne "Ja zur Feuerwehr". Beide Busse wurden durch die VLG als Träger für die Werbung zur Verfügung gestellt.
Der Slogan "Stell dir vor, du drückst und alle drücken sich." soll darauf hinweisen, was ohne die ständige ehrenamtliche Bereitschaft der Freiwilligen Feuerwehrleute passieren würde. Da die Busse täglich auf den Straßen des Landkreises unterwegs sind, werden dadurch viele Leute täglich auf die Imagekampagne aufmerksam gemacht.

Anlässlich dieser Maßnahme fand am Montag, dem 17.3. die Vorstellung der Fahrzeuge vor dem Rathaus auf dem Gifhorner Marktplatz statt. Anwesend waren dabei Vertreter der Stadt Gifhorn, der Feuerwehr sowie der VLG.

Wir als Feuerwehr hoffen damit Interesse an der Arbeit der Feuerwehr wecken zu können und neue Mitglieder auf uns aufmerksam zu machen.

Die Präsentation der beiden Fahrzeuge vor dem Rathaus auf dem Marktplatz.
Teilnehmer (v.ln.r): Dennis Misselhorn, Mark Schulze, Wolfgang Scharfenberg, Stadtgerätewart Torsten Sauerbrei, Bürgermeister Matthias Nerlich, Stadtbrandmeister Matthis Küllmer, Leiterin des Ordnungsamtes Elke Rohrbeck, stellvertretender Stadtbrandmeister Uwe Reuß, stellvertretender Betriebsleiter (VLG) Stefan Glinschert, Fahrdienstleiter (VLG) Günter Vasel)

Fotos: Björn Schrader

Letzte Änderung am Samstag, 03 Mai 2014 15:03

Go to top