| Impressum | Inhalt |

 

 

 

 

Betriebsmittelspur

(H1): Ölspur, Kleintierrettung, Sturm/Wasserschäden
Zugriffe 598
Einsatzort Details

Stadt Gifhorn
Datum 09.07.2021
Alarmierungszeit 14:13 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke 9
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Gifhorn
Fahrzeugaufgebot   GW L 1 11-64-10  Doka 11-63-10  BvD 11-10-10
H1

Einsatzbericht

Am Freitagnachmittag um 14:17 Uhr wurden wir zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert.

Lage: 

Bei einem LKW war ein Hydraulikschlauch geplatzt, aus diesem trat nun Öl aus und verteilte sich auf die Fahrbahn.

Tätigkeiten: 

Der Einsatzleiter erkundete zunächst das Gebiet, um die Verschmutzung der Fahrbahn genau zu lokalisieren. 

Durch den starken Regenfall hatte sich das Öl bereits großflächig verteilt und drohte in die Kanalisation zu fließen. 

Um die Gullideckel wurde ein Damm aus Ölbindemittel gebaut, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. 

Die Straße wurde Großflächig abgestreut. 

Im Anschluss wurde das Bindemittel durch eine Kehrmaschine wieder aufgenommen.